Unsere Manufaktur

Mach dein Ding

Kurze Hose mit langer Geschichte

Norman und Thomas  Ventura sind die jüngsten und auch letzten Lederhosenschneider Südtirols. Norman, der handwerkliche Kopf hat sein Handwerk bei den drei legendären Gebhard-Brüdern aus Brixen gelernt, sie haben ihn zum echten Lederhosenschneider ausgebildet. Er hat auch ihre historischen Schablonen und Stickmuster übernommen. 2021 hat er zusammen mit seinem Bruder Thomas Ventura das Label „Amalia Pernter“ gegründet – 125Jahre nach der Geschäftseröffnung ihrer Ur-Urgroßmutter und Namensgeberin Amalia Pernter.

Für das Brüderpaar ist Amalia Pernter die Inkarnation einer starken Frau aus dem 19. Jahrhundert, die sich vor den Veränderungen, die die Zeitgeschichte mit sich gebracht hat nicht einschüchtern ließ und selbstbewusst ihren Weg ging. Sie eröffnete in Neumarkt mit nur 22 Jahren ihr eigenes Unternehmen, handelte mit Textilien und schneiderte traditionelle Damenmode. Im Rahmen der Option 1939 hatte sie das Südtiroler Unterland Richtung Nordtirol verlassen, verstorben ist sie 1948 in Jenbach. Heute ist ihre Originalunterschrift das Firmenlogo.

Amalia Pernter produziert

Lederhosen:

  • Kniebundhose: der Klassiker, reicht bis zu den Knien
  • Seplhose: die Knackige, für Freizeit und Feste
  • Bayerische
  • Lange Lederhose: Für Jäger und Sammler

Lederhosen aus bestem Hirschleder, bestickt und Maß gefertigt | Vom ersten Schnitt bis zum letzten Zierstrich ist alles handgefertigt

Lederhosen sind typisch für Südtirol, Tirol, der Schweiz und Bayern. Doch wo bekommt Norman das Leder her? Die Tiere werden nach einem Auswahlverfahren im Nationalpark Stilfserjoch geschossen und anschließend zum Gerben gebracht. Armin Pernter gerbt gemeinsam mit seinem Vater das Hirschleder für jede Hose, die Norman verarbeitet. Eine Lederhose besteht knapp aus 40 Teilen. Mit den Schablonen zeichnet er diese zuerst auf die Lederteile. Dabei muss er die Maße der Kunden genau auf das Stück bringen, damit so wenig Verschnitt wie möglich produziert wird.

Anschließend wird fein säuberlich ausgeschnitten. Heute hat Norman eine Stanzmaschine, die ihm die Arbeit erleichtert und das Prozedere wesentlich beschleunigt. Am Ende wird alles bestickt und vernäht. Welche Stickerei auf die Lederhose kommt, hängt dabei vom Kunden ab. Für Vereine gibt es Vorlagen, Privatkunden entscheiden selbst, was sie haben wollen.

Maßgeschneiderte Lederhosen nach Kundenwunsch gibt es nur 1x Mal in Südtirol – und zwar bei uns!

Dirndl

Aus der Amalia Pernter Manufaktur.
Verschiedenste Modelle, angepasst an die jeweilige Trägerin

Geschäft Salurn

In einem imposanten Gebäude in Salurn an der Südtiroler Weinstraße finden wir heute die einzige Lederhosenschneiderei Südtirols. Anfang des 18. JH. wurden die beiden, damals getrennten Gebäude, zu einem einzigen Komplex vereint und erhielten den Namen Ansitz Liebstein. Das Gebäude mit seinem Maria-Hilf-Fresko geht bis auf das 16. Jh. zurück.

MwSt.-Nr. 03117980213 Impressum Datenschutz

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner